zum Abschluss der sehenswerten Ausstellung bieten wier am Sonntag, 27. März um 10 Uhr eine Führung durch die Ausstellung an.
Mit 150 Figuren wird in 16 Szenen der altkirchliche Weihnachtskanon dargestellt. Die mit viel Liebe und handwerklichem Können hergestellten Figuren sind aus Holz geschnitzt und mit kostbaren Stoffen bekleidet. Anna Fehrle (1892-1981) lebte in Schwäbisch Gmünd und war mit ihren Puppen und Krippen in ganz Europa gefragt.

Geöffnet letztmals Samstag 26.3. 14-16 Uhr und Sonntag, 27.3. 10-12 und 14-16 Uhr.
Am Sonntag, 27.3. findet um 10.30 Uhr eine Führung statt

Es gilt die Übergangsregelung bis 2. April 2022
Das bedeutet für den Besuch des Museums
Maskenpflicht, Hygiene, 3G




.